Facebook Youtube Instagram

Fragen und Antworten

Wenn Sie Fragen haben, auf die Sie hier auf der Website keine Antwort gefunden haben, schreiben Sie uns bitte. Verwenden Sie dafür das nachfolgende Formular. Wir versuchen, so schnell wie möglich eine Antwort auf Ihre Fragen zu finden.

Unten auf der Seite finden Sie Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen.

Name

e-mail

Text

Fragen und Antworten

  1. Mindestmaß?

    Allgemein gilt für Meerforellen ein Mindestmaß von 40 cm.
    Im gesamten Odense Fjord beträgt das Mindestmaß jedoch 45 cm.

  2. Was ist ein Angelschein?

    Wer in Dänemark angelt, muss in Besitz eines Angelscheins sein. Um im Meer oder in Binnengewässern zu angeln, müssen alle Personen zwischen 18 und 65 Jahren über einen gültigen Angelschein verfügen: www.fisketegn.dk

  3. Der Schutz des Odense Fjords?

    Der Odense Fjord ist ein echter Magnet für Tausende Meerforellen, die jedes Jahr in die fünischen Laichgewässer und nach der Hochzeitsreise wieder zurück ins Meer ziehen. Früher durften die Haupt- und Nebenerwerbsfischer kilometerweise Netze im Fjord aufstellen, die den Zug der Meerforellen in die Laichgewässer und wieder zurück zu einem wahren Hindernisrennen machten. Das ist heute nicht mehr der Fall. Neue Bestimmungen zum Schutz des Odense Fjords von 2014 räumen der Meerforelle einen Sonderstatus ein. Das bedeutet, dass im inneren Teil des Odense Fjords sechseinhalb Monate im Jahr keinerlei Netze verwendet werden dürfen: vom 1. Dezember bis zum 15. Mai. Während der übrigen Zeit darf nur mit Reusen und speziellen Flundernetzen gefischt werden, die auf das Fangen von Plattfischen zugeschnitten sind. Für Freizeitangler gilt, dass das Angeln im inneren Fjord vom 1. Oktober bis einschließlich 1. Freitag im März verboten ist. Außerdem gilt im gesamten Odense Fjord eine Mindestgröße von 45 cm für Meerforellen. Das sind 5 cm mehr als die 40 cm, die ansonsten an den dänischen Küsten gelten. Diese Maßnahmen fuhren dazu, dass mehr Fische uberleben und groß werden können, was nicht nur zu stabilen Meerforellenstämmen, sondern auch zu guten Bedingungen fur das Meerforellenangeln im und um den Fjord herum beiträgt.

  4. Schutzzonen?

    Rund um die Mündungen vieler Wasserläufe und Bäche in Meer und Fjord bestehen Schutzzonen. Hier darf man weder mit Rute noch mit Netz fischen, da die Meerforellen die Möglichkeiten haben sollen, ungehindert in die Laichgewässer und wieder zurück zu wandern. In den meisten Fällen darf in einem Abstand von 500 m beiderseits der Mündung entlang der Küste nicht geangelt werden. Ist der Wasserlauf breiter als 2 m, gilt die Schutzzone das ganze Jahr. Ist die Mündung schmäler als 2 m, gilt die Schutzzone nur im Zeitraum 16. September bis 15. März.

  5. Schonzeit?

    Im Meer dürfen Meerforellen das ganze Jahr über gefangen werden. Gefärbte Fische, also Fische im Laichkleid, müssen im Zeitraum 16. November bis einschließlich 15. Januar jedoch sofort und so vorsichtig wie möglich wieder ausgesetzt werden. In dieser Zeit darf man an der Küste also nur silberblanke Meerforellen mit losen Schuppen mit nach Hause nehmen.